So funktioniert’s: Apple HomeKit und Nuki

30.10.2018
Dank der Integration von Apple HomeKit ist es mit dem Nuki Smart Lock 2.0 noch einfacher dein elektronisches Türschloss in dein Smart Home System einzubinden. So verbindest du dein Smart Lock ohne Umwege mit deinen Philips Hue Lampen und deiner intelligenten Heizungssteuerung. Mit Siri steuerst du das Ganze über einfache Sprachbefehle und sagst am Abend nur „Hey Siri, gute Nacht!“ und schon verschließt sich deine Tür, die Rollläden fahren herunter, die Heizung wird auf eine angenehme Schlaftemperatur eingestellt und das Licht schaltet sich aus.


„Nuki

So brauchst du dir am Abend nie wieder Gedanken machen, ob du alles abgeschaltet hast und kannst entspannt schlafen. Auch das Anzeigen von Notifications ist mittels HomeKit ganz einfach möglich. So erfährst du immer direkt, wenn ein bestimmter Nutzer dein Smart Lock entsperrt, ohne dass du ins Protokoll schauen musst.

Oder muss es morgens mal wieder etwas schneller gehen?
Lass dir mit intelligenten Szenen noch schnell den Kaffee zubereiten, die Fahrzeit bis zur Arbeit und deine nächsten Termine nennen und sperre gleichzeitig die Tür auf, damit du es noch pünktlich zum Bus schaffst!

Dein Partner hat kein iPhone? Kein Problem! Denn das Nuki Smart Lock ist das erste Smart Lock in Europa, welches sich gleichzeitig in HomeKit einbinden lässt und trotzdem auch über die Nuki App alle Funktionen für Android-Nutzer bereit hält.

Benötigst du trotz Apple HomeKit weiterhin die Nuki Bridge?
Dies hängt im wesentlichen von deinen persönlichen Usecases ab. Mit HomeKit bist du in der Lage die Tür aus der Ferne über die Home App auf- und zuzusperren. Solltest du bei deiner Tür einen Knauf oder eine Stange auf der Außenseite haben bedeutet “aufsperren” immer “Tür öffnen”, da Apple im HomeKit Protokoll nur zwei Zustände für Smart Locks bereitstellt. Damit du von unterwegs dein Smart Lock via HomeKit steuern kannst benötigst du einen “Bridge Ersatz”, welcher via Bluetooth mit dem Smart Lock 2.0 verbunden sein muss. Diese Steuerzentrale kann ein Apple HomePod, ein iPad oder ein AppleTV sein.

Grundsätzlich ist die Funktionalität der Home App gegenüber der Nuki App jedoch limitiert und es stehen dir weitaus weniger Funktionen zur Verfügung. Möchtest du hingegen nach wie vor alle Funktionen des Smart Locks nutzen, empfehlen wir dir den Einsatz der Nuki Bridge. So kannst du dein Smart Lock dann einfach und im vollen Funktionsumfang über die Nuki App steuern. Natürlich kannst du beides auch parallel nutzen, sodass du mit der Nuki App über die Bridge auf dein Smart Lock zugreifen kannst und mit der Home App über dein Apple Gerät in Bluetooth-Reichweite.

Installation:
Die Einbindung deines Nuki Smart Locks in HomeKit ist genauso einfach wie du es bereits von deinen anderen Smart Home Geräten mit HomeKit-Unterstützung kennst. Dazu musst du lediglich die Home App auf deinem iPhone oder iPad öffnen und anschließend den HomeKit QR-Code abscannen. Dieser befindet sich sowohl auf der Unterseite deines Smart Locks als auch auf dem kleinen Beilage-Zettel mit dem HomeKit Logo darauf. Anschließend musst du dein elektronisches Türschloss nur einem Haus und einem Raum zuordnen und die Installation ist abgeschlossen. Ab sofort kannst du dein Nuki Smart Lock ganz einfach mit deinen anderen HomeKit Devices verknüpfen.

In welche Szenen möchtest du gern dein HomeKit-fähiges Nuki Smart Lock 2.0 einbinden?
Teile es mit uns auf unserem Facebook und Twitter Kanal!