Dein Schlüssel in die Welt des Smart Home
Nuki » Blog » Nuki News » DSGVO bei Nuki – was bedeuten die Neuerungen für Nuki User?

DSGVO bei Nuki – was bedeuten die Neuerungen für Nuki User?

13.06.2018
Im Moment ist das Thema Datenschutz durch das Inkrafttreten der DSGVO in aller Munde. Aus diesem Grund möchten wir die Gelegenheit nutzen, und dir in diesem Post unseren Umgang mit Daten transparent darstellen und erläutern.

Nuki Datenschutz im Rahmen der DSGVO Die Datenschutz-Grundverordnung der EU, kurz die DSGVO, verfolgt den Zweck die bisherigen Datenschutzgesetze der gesamten EU auf einen neuen, einheitlichen Standard zu bringen. Für uns bei Nuki stehen die Themen Datenschutz und Datensicherheit bereits seit der Entwicklungsphase des Nuki Smart Locks ganz oben auf unserer Prioritätenliste. So werden Informationen, die während der Nutzung von Nuki entstehen, gar nicht (im Falle der Nutzung ohne Nuki Bridge) oder nur in verschlüsselter Form (im Falle der Nutzung mit Nuki Bridge) an uns übertragen. Die Details dazu kannst du im Blogpost über unser Sicherheitskonzept ausführlich nachlesen.

Seit dem Start von Nuki und lange vor dem Inkrafttreten der DSGVO sind wir bezüglich unserer Verschlüsselungstechnologien und Datenverwendung stets transparent gegenüber unseren Nutzern und haben unsere Datenschutzerklärung schon immer auf nuki.io dargestellt. Aus diesem Grund möchten wir hier nochmals klarstellen, dass wir aufgrund der DSGVO keinerlei produktseitige Änderungen im Bezug auf die Speicherung von Daten vornehmen mussten und durch die neu überarbeitete Datenschutzerklärung keine inhaltlichen Änderungen für dich entstanden sind.

Neu für dich als Nuki User ist lediglich, dass wir verpflichtet sind ab sofort eine explizite Zustimmung zur Datenverwendung in der Nuki App einzuholen. Zu diesem Zweck erhältst du in deiner Nuki App ein Pop-Up, in dem wir dich bitten diese Zustimmung proaktiv abzugeben. Es werden im Zuge der Produktnutzung keine personenbezogenen Daten gespeichert (Name, Ort, E-Mail Adresse etc.), da wir diese aufgrund unserer Verschlüsselungskonzepts gar nicht benötigen, denn die Kommunikation von Nuki basiert lediglich auf zufällig generierten, anonymen ID-Nummern.

Alles kann, nichts muss
Wir bieten unserer Community neben den Funktionalitäten des Smart Locks zahlreiche weitere Services an. Wenn du diese Services nutzen möchtest, benötigen wir für deren bestmögliche Abwicklung weitere Daten. Diese Services sind optional (zB. Anmeldung zum Nuki Newsletter, Nutzung von Nuki Web, Bestellung im Nuki Shop,…), und auch die Daten, die wir dafür benötigen, werden nur im Bedarfsfall erhoben. Wenn du dich zum Beispiel zum Nuki Newsletter anmeldest, speichern wir deine E-Mail Adresse und deinen Namen ab. Bist du mit unserem Customer-Service-Center im Austausch, speichern wir deine Kontaktdaten, um dich erreichen zu können. Bestellst du Nuki Artikel in unserem Shop, speichern wir deine Versandadresse, um die bestellte Ware zu liefern. Diese Services nutzt du optional, daher ist auch die Erfassung dieser Datensätze nur optional.

Die Langfassung unseres Umgangs mit deinen Daten findest du in der aktuellen Datenschutzerklärung. Transparenz und smarter Umgang mit Daten sind für uns mehr als nur Schlagwörter. Daher hoffen wir, mit diesem Blog mehr Klarheit rund um den Einfluss der DSGVO auf Nuki User zu schaffen. Solltest du darüber hinaus Fragen haben, wende dich jederzeit an contact@nuki.io!