Dein Schlüssel in die Welt des Smart Home
AirPlay 2: Was kann das neue Streaming-Protokoll von Apple
Nuki » Blog » Smart Home » AirPlay 2: Was kann das neue Streaming-Protokoll von Apple?

AirPlay 2: Was kann das neue Streaming-Protokoll von Apple?

Smart Home 12.06.2019 | Marcus Schwarten

Im Sommer 2018 hat Apple sein neues Streaming-Protokoll AirPlay 2 eingeführt. Mittlerweile hält dieses in immer mehr Lautsprechern und weiteren Produkten Einzug. Aber welche Vorteile bietet es dir überhaupt, wenn ein Gerät AirPlay 2 unterstützt? Und was für Vorzüge hat dies für dein Smart Home? Genau dieser Thematik widmen wir uns in diesem Blogbeitrag.

Was ist AirPlay 2?

AirPlay 2 ist, wie sein Vorgänger, ein Streaming-Protokoll, das von Apple entwickelt wurde und für die hauseigenen Produkte genutzt sowie für andere Hersteller zur Verfügung gestellt wird. Mit diesem werden Musik, Videos und andere Inhalte von einem Gerät zum anderen übertragen, beispielsweise von einem iPhone zu einem Lautsprecher oder Fernseher. Auf diese Weise kann nicht nur Musik gestreamt, sondern auch der Bildschirm eines iOS-Gerätes auf ein TV-Gerät oder einen anderen Bildschirm gespiegelt werden.

Welche Vorteile bringt AirPlay 2?

Die spannendste Verbesserung ist zweifelsohne die neue Multiroom-Fähigkeit. Das bedeutet, dass mehrere Lautsprecher zeitgleich angesteuert werden können, um beispielsweise die gleiche Musik in mehreren Räumen wiederzugeben. Dabei profitierst du auch vom verbesserten Audio-Buffering. Statt nur wenige Sekunden, wie es beim Vorgänger der Fall war, ist mit AirPlay 2 dank höherer Datenübertragungsgeschwindigkeit das Buffering von deutlich längeren Zeiträumen möglich. Das sorgt dafür, dass das Streaming von Musik und Co zuverlässiger und unterbrechungsfreier funktioniert, auch wenn es einmal zu einem Verbindungsproblem kommt.

Verbessert wurden auch die Steuerung und deren Reaktionszeit. Bei Airplay der ersten Generation kommt es durchaus mal zu kurzen Verzögerungen, wenn ein Lied zum Beispiel pausiert werden soll. AirPlay 2 reagiert deutlich zügiger, was beim Musik-Streaming im Alltag positiv zu spüren ist. Besitzt du zwei HomePods, dem Smart Speaker von Apple, kannst du diese zudem als Stereo-Paar koppeln. Das sind die wichtigsten Neuerungen von AirPlay 2.

Welche Vorteile ergeben sich daraus fürs Smart Home?

Bleibt die Frage, welche Vorteile AirPlay 2 für den Themenbereich „Smart Home“ bringt? Der große Vorteil ist, dass Lautsprecher und andere Geräte mit AirPlay 2-Unterstützung Teil von HomeKit werden und damit in der Apple Home App auftauchen, und zudem einem Raum zugewiesen werden können. Das bedeutet, dass sie zentral darüber bedient und unter anderem mit Siri sprachgesteuert werden können.

So lässt sich mit „Hey Siri, spiele meine Lieblings-Playlist im Wohnzimmer“ die gewünschte Musik auf dem im Wohnzimmer stehenden Lautsprecher mit AirPlay 2 wiedergeben. Auch andere Aktionen sind möglich, beispielsweise das Ändern der Lautstärke oder das Ausschalten des Gerätes beim Verlassen des Zuhauses und einiges mehr. Ebenfalls spannend: AirPlay 2 samt HomeKit halten auch in immer mehr TV-Geräten Einzug. So kannst du ebenso deinen Fernseher in HomeKit integrieren und diesen zum Beispiel über Siri einschalten.

Welche Lautsprecher unterstützen bereits AirPlay 2?

Die Riege der Lautsprecher, die mit AirPlay 2 kompatibel sind, wächst stetig. Unter den Smart Speakern, also denen mit integriertem Sprachassistenten, zählen Apples HomePod mit Siri sowie der Sonos ONE und der Zipp 2 bzw. Zipp 2 Mini von Libratone mit Alexa dazu.

Außerdem gibt es eine ganze Reihe von Multiroom-Lautsprechern, die AirPlay 2 mittlerweile oder in Kürze unterstützen. Dies sind u. a. der Sonos PLAY 5, der Beosound 2 von Bang & Olufsen und der Denon HEOS HS2. Zusätzlich kommen immer mehr weitere Geräte wie AV-Receiver von Denon und Yamaha dazu.

Marcus Schwarten
Als begeisterter „Smart-Homer“ liebe ich es neue Technologien, Geräte und Gadgets auszuprobieren. Sind sie gut, bekommen Sie gerne einen Platz in meinem smarten Zuhause. Denn für mich kann es gar nicht smart genug sein… :-)