Dein Schlüssel in die Welt des Smart Home
DT_Nuki getestet von appgefahren
Nuki » Blog » Get Inspired » 5 Leser von appgefahren.de testen Nuki im Alltag – Hier sind ihre Erfahrungen

5 Leser von appgefahren.de testen Nuki im Alltag – Hier sind ihre Erfahrungen

Get Inspired 05.09.2019 | Admin

Im Mai dieses Jahres suchten wir unter den Lesern von appgefahren.de Tester für unsere Nuki Produkte – Smart Lock, Bridge, Fob und Keypad – die nach sechs Wochen über ihre Erfahrungen mit Nuki im Alltag berichten sollten. Unter den zahlreichen Teilnehmern haben wir fünf tolle Kandidaten ausgewählt. Wir freuen uns, euch diese ganz konkreten Erfahrungen mitteilen zu können und wollen euch natürlich auch die Urteile der Tester nicht vorenthalten.

Wir danken allen Teilnehmern des Lesertests von appgefahren.de ganz herzlich fürs Mitmachen. Danke auch an unsere fünf Kandidaten, Michael, Christian, Malte, Carina und Niklas, für ihre ehrlichen und ausführlichen Erfahrungsberichte. Sie zeigen uns, wie Nuki in fünf komplett unterschiedlichen Lebenssituationen genutzt wird.

Wie verlief die Installation des Nuki Smart Locks?

Für unseren Tester Michael stellte die Installation und Ersteinrichtung keine Hürde dar: „So einfach habe ich es mir wirklich nicht vorgestellt. Ich bin zwar schon ein älteres Semester, allerdings hätte ich nicht gedacht, dass es so einfach geht. Im Prinzip steckt man nur von innen einen Schlüssel in die Tür und setzt das Smart Lock auf. Der Rest erfolgt dann über die App, aber auch hier ist wirklich alles gut erklärt.“

Bei Christian gestaltete sich die Installation etwas schwieriger, da an seiner Tür ein Knauf an der Türinnenseite war. Doch mit den kostenlosen Knaufzylinder Adaptern ließ sich auch dieser Fall problemlos bewältigen: „Ich habe über die Nuki-Website den entsprechenden Adapter bestellt. Dieser wurde auch prompt innerhalb von wenigen Tagen geliefert. Mit dem Adapter war die Installation in wenigen Minuten erledigt.“

Wie empfanden unsere Tester den Alltag mit dem Nuki Smart Lock?

Die Eingangstüren unserer Tester sind nun mit einem Nuki Smart Lock ausgestattet und dank Nuki Bridge online steuerbar, die Keypads sind an den Hauswänden montiert und die Fobs an Familienmitglieder und andere verteilt: Nun konnten unsere Kandidaten im eigenen Alltag erfahren, wie es ist, ohne Schlüssel aus- und einzugehen. Wie erging es ihnen mit der schlüssellosen Lösung?

Niklas, der sich mit seinem Vermieter eine Haupteingangstür teilt und sein Nuki Smart Lock dort montiert hat, gewöhnte sich sehr schnell an den Komfort von Nuki: „Es ist unauffällig geworden und das ist wohl ein sehr gutes Zeichen. Es verrichtet seine Aufgaben so, wie wir sie eingestellt haben. Wir hatten bisher wirklich keinerlei Probleme. Es öffnet die Tür wenn wir kommen, es schließt um 23 Uhr ab und um 6 Uhr wieder auf.“ Auch den Gästen, die bei Niklas zu Besuch waren, fiel das Nuki Smart Lock positiv auf: „Wir wurden oft gefragt, was das für ein Kasten sei. Nach einer kurzen Erklärung konnten wir oft eine Begeisterung bei unserem Gegenüber entfachen.“

Sobald der Zugang zu den eigenen vier Wänden digital funktionierte, entfiel eine besonders nervige, kleine Sache im Alltag, wie unsere Testerin Carina berichtet: „Seit das Nuki Smart Lock installiert ist und ich zusätzlich auch noch ein Auto mit Keyless Go habe, brauch ich meinen Schlüssel nur noch selten. Ich finde das unglaublich praktisch. Eine Damen-Handtasche kann gefühlt unglaublich tief und unergründlich sein und es hat immer ewig gedauert und tierisch genervt, bis ich endlich meinen Schlüssel – der natürlich immer ins unterste und letzte Eck der Tasche gefallen ist – rausgefischt hatte.“

Für unseren Tester Malte, Vater einer einjährigen Tochter, hatte das digitale Zugangssystem noch einen ganz anderen Benefit: Indem dank Nuki die Haustür immer automatisch abgeschlossen werden kann, entfällt eine große Sorge, denn Maltes Tochter schafft es bald, die Klinke zu erreichen und so die Haustür zu öffnen. „Das Sicherheitsgefühl hat sich durch das automatische Abschließen der Tür verbessert … Zudem muss ich nicht mehr klingeln, wenn ich mal wieder den Schlüssel habe liegen lassen.“

Wie praktisch war der Einsatz von Keypad und Fob?

Nicht jeder verwendet gerne ständig sein Smartphone. Über das Nuki Keypad und den Nuki Fob lässt sich das Smart Lock auch ohne Smartphone bedienen. Meist betrifft das weniger technikaffine User. Christian berichtet wie es seinen Eltern und Schwiegereltern damit ging: „Neben der Familie habe ich über das Keypad Rechte für Eltern und Schwiegereltern eingerichtet. Diese übernehmen teilweise die Hundebetreuung. Nach einer kurzen Phase der Umgewöhnung nutzen diese nun auch das Keypad. Ich habe beobachtet, dass sie teilweise zwei oder manchmal auch mehrere Versuche notwendig sind, bis sich das Schloss öffnet. Ich vermute, dass hier der Druckpunkt nicht richtig erwischt wird bzw. die Eingabegeschwindigkeit nicht passt. Bei mir funktioniert das Keypad in der Regel recht zuverlässig, wenn auch nicht immer bei dem ersten Versuch.“ Dennoch gehört das Keypad für Christian zu den Highlights der Nuki Produktfamilie.

Der Nuki Fob ist eine tolle Möglichkeit, Kindern, die noch zu klein für ein Smartphone sind, und denen man nur ungern einen Schlüssel anvertraut, Zugang zu gewähren. Michael war besonders von der einfachen Vorgehensweise im Verlustfall begeistert: Denn natürlich kann der Fob genauso leicht verloren gehen wie ein Schlüssel. Doch während man bei herkömmlichen Schlössern aus Sicherheitsgründen eigentlich das gesamte Schloss tauschen sollte, reicht es beim verlorenen Fob, den entsprechenden Fob in der Nuki App zu entfernen und zu sperren. Damit ist der Nuki Fob für Michael der perfekte erste Schlüssel für Kinder.

So lautet das Fazit unserer Tester

Michael: „Ich hätte nicht gedacht, dass das Nuki Smart Lock sich so schnell in meinen Alltag einfügt und so eine tolle Erleichterung ist. Ich habe es jetzt seit einem Monat im Einsatz und möchte es nicht wieder hergeben.“
Niklas: „Ein tolles Produkt, dass sich sehr gut in unseren Alltag eingefunden hat. Besonders die Auto Unlock Funktion erleichtert uns gerade das Reinbringen von Einkäufen sehr. Die App ist schlicht, aber übersichtlich gestaltet. Die Produkte wirken sehr hochwertig und fühlen sich gut an. Einzig das Geräusch des Motors empfinden wir als etwas laut.“
Carina: „Grundsätzlich ist das eine grandiose und extrem praktische Erfindung und ich bin mit den Funktionen sehr zufrieden. Allerdings könnte die allgemeine Reaktionsgeschwindigkeit schon noch deutlich verbessert werden.“
Christian: „Leichter Einbau und bisher überwiegend zuverlässiger Betrieb. Das Nuki Smart Lock möchte ich nicht mehr missen.“
Malte: „Für jedes Einfamilienhaus, in dem mehrere Leute wohnen, ist dieses System eine Erleichterung, die Sicherheit wird spürbar erhöht. Es ist wie gemacht für den modernen Smartphone-Haushalt.“