detail_smart_home_gadgets_fuer_deinen_alltag
Nuki » Blog » Smart Home » Gute Vorsätze 2019: smarte Hilfe bei der Umsetzung

Gute Vorsätze 2019: smarte Hilfe bei der Umsetzung

Smart Home 24.01.2019 | Marcus Schwarten

Gute Vorsätze gehören für viele zum neuen Jahr wie der Sekt zu Silvester. Wir haben smarte Helfer für dich parat, die dir bei der Umsetzung deiner guten Vorsätze für das Jahr 2019 tatkräftig unter die Arme greifen.

Der Kampf gegen die Kilos

Abnehmen ist wohl einer der Klassiker schlechthin, wenn es um die guten Vorsätze für ein neues Jahr geht – das wird auch 2019 bei vielen nicht anders sein. Leider ist meist der eigene Schweinehund, der sich Silvester vielleicht schon im Tiefschlaf befindet und noch nicht sein Veto einlegt, dann aber im neuen Jahr schneller wieder da, als einem lieb ist.
Smarte Gadgets helfen dir dabei, den Hintern hoch zu bekommen und mehr Bewegung in dein Leben einzubauen. Eine Smartwatch mit Schrittzähler oder ein Fitnessarmband trackt die Schritte, die du am Tag machst – und erinnert dich regelmäßig daran, dass du dich mehr bewegen solltest.

Smartwatch und Smartphone können außerdem die meisten Sporteinheiten aufzeichnen und auswerten. Das sorgt nicht nur für eine Verbesserung des Trainings und eine Analyse der (verbesserten) Leistungsfähigkeit. Sondern es kann auch eine motivierende Wirkung haben, wenn du deine Statistiken z. B. mit Freunden teilst oder dich während des Joggings virtuell anfeuern lässt.

Endlich früher aufstehen

Wem es morgens schwer fällt pünktlich aufzustehen, kann sich von einem smarten Zuhause unterstützen lassen. Ist die Beleuchtung im Schlafzimmer smart, kann diese im Einklang mit dem Wecker langsam hochdimmen, während dich Alexa oder Google Assistant aus einem Smart Speaker mit deiner Lieblingsmusik weckt. Das sorgt für ein beschwingte Aufstehen.

Ist dein Zuhause mit smarten Rollläden versehen, können auch diese wie von Geisterhand hochfahren, um je nach Uhr- und Jahreszeit Tageslicht ins Schlafzimmer zu lassen. Wenn dann noch die smarte Kaffeemaschine mit frisch aufgebrühtem Kaffee und dessen betörendem Duft aus der Küche lockt, sollte es gar kein Problem mehr sein aus den Federn zu kommen.

Ordnung und Sauberkeit in den eigenen vier Wänden

Hand aufs Herz: Der Hausputz ist für viele ein wirklich leidiges Thema, das gerne mal vernachlässigt wird und damit zu kurz kommt. Genau hierbei kann dir smarte Technologie helfen. Ein Saugroboter übernimmt das Staubsaugen im Wohn- und Schlafzimmer, ein Wischroboter wischt den Boden in Küche und Bad und ein Fensterreinigungsroboter übernimmt das Fensterputzen.

Zwar können die automatisierten Haushaltshilfen leider noch nicht alle anfallenden Aufgaben übernehmen. Aber eine Zeitersparnis bringen sie auf jeden Fall, sorgen zudem automatisch für mehr Sauberkeit. So bleibt mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge – oder Freizeit. Womit wir bei einem weiteren guten Vorsatz wären: die Verbesserung deiner Work-Life-Balance…

Geld sparen und etwas für die Umwelt tun

Geldsparen und Umweltschutz sind ebenfalls zwei Themen, die häufig unter den guten Vorsätzen zu finden sind. Mit einem Smart Home kannst du gleich beide Fliegen mit einer Klappe „erschlagen“.
Dank smarter Thermostate reduzierst du den Energiebedarf deiner Heizung oft um einen deutlich zweistelligen Prozentbetrag. Smarte Steckdosen mit Verbrauchsmessung helfen dabei, Energiefresser zu entlarven sowie unnötigen Standby-Betrieb zu reduzieren. Das senkt den Stromverbrauch und spart damit ebenfalls Geld.

Die Steuerung erfolgt bequem und einfach per Sprache, App oder Taster an den Wänden – je nachdem, wie du es gerne hättest und einrichtest. Zwar kosten die Neuanschaffungen zunächst einmal Geld. Der Kaufpreis amortisiert sich aber je nach Geräteart innerhalb eines mehr oder weniger überschaubaren Zeitraumes wieder.

Marcus Schwarten
Als begeisterter „Smart-Homer“ liebe ich es neue Technologien, Geräte und Gadgets auszuprobieren. Sind sie gut, bekommen Sie gerne einen Platz in meinem smarten Zuhause. Denn für mich kann es gar nicht smart genug sein… :-)